Diabetologische Schwerpunktpraxis Dr. med. Binder & Kollegen

Fachärzte für Innere Medizin & Allgemeinmedizin   

Dr. med. Konrad Binder - Facharzt für Innere Medizin mit den Zusatzbezeichnungen

  • Diabetologie
  • Notfallmedizin
  • Intensivmedizin
  • Palliativmedizin

Bevor Dr. med. Binder die Praxis Dr. Manfred Stoll übernommen hat, war er einige Zeit Mitarbeiter in der Praxisgemeinschaft Dr. med. Stoll & Kollegen. Viele Patienten werden ihn schon kennen. Das Praxisteam ist bereits eingespielt.

Fachkunde

  • 04/2009 Fachkunde für Strahlenschutz, Bereich „Notfalldiagnostik“, Aktualisierungskurs nach der RöV für Ärzte am 23.03.2013

  • 12/2005 Fachkunde „Arzt im Rettungsdienst"

Zusatzqualifikation

  • 11/2017 Bronchoskopie
  • 06/2016 Doppler-/Duplexsonographie extrakranieller hirnversorgender Arterien - Aufbaukurs nach den Richtlinien der DEGUM
  • 04/2016 Doppler-/Duplexsonographie der Gefäße - Interdisziplinärer Grundkurs nach den Richtlinien der DEGUM
  • 03/2013 Qualifikation Kinder-Reanimation nach AHA
  • 05/2012 Sonographie Grundkurs nach den Richtlinien der KBV/DEGUM
  • 11/2011 Qualifikation Erweiterte Reanimation für Erwachsene nach AHA
  • 10/2009 Qualifikation Intensivtransport nach DIVI
  • 05/2009  Bronchoskopie - Kurs in der Kaiserswerther Diakonie Düsseldorf 11/2007                                
  • 11/2007 Fortbildung „Grundlagen medizinischer Begutachtung“

Berufserfahrung

  • 03/2017 Übernahme der Diabetologischen Schwerpunktpraxis von Dr. med. Manfred Stoll
  • 04/2015 Wechsel in die ambulante Versorgung zu Dr. med. Manfred Stoll
  • 04/2013 Facharzt in der Klinik für Intensivmedizin, Helios Klinikum Wuppertal, Chefärztin Frau Dr. med. Wöbker (75% Stelle) und in der Medizinischen Klinik II (Gastroenterologie), Helios Klinikum Wuppertal, Chefarzt Prof. Dr. med. Prinz (25% Stelle)

  • 09/2011 Facharzt in der Medizinischen Klinik III für Diabetologie, Nephrologie und Rheumatologie des Helios - Klinikums Krefeld, Chefarzt Prof. Dr. med. Bach

  • 03/2008 Assistenzarzt in der kardiologischen Abteilung des Augusta-KH Düsseldorf, Chefarzt Prof. Dr. med. Klein

  • 01/2006 Assistenzarzt in der Kardiologie der Universitätsklinik Mainz, Chefarzt Prof. Dr. med. Münzel

  • 01/10/2004 Vollapprobation

  • 01/2004 AiP, später Assistenzarzt in der Kardiologie des St. Johannes-Hospitals in Duisburg, Chefarzt Prof. Dr. med. Neumann

Persönliches

Dr. Konrad Binder wurde 1974 in Frankfurt geboren. Nach vielen Jahren im Grossraum Düsseldorf ist er nun in seine Heimatregion zurück gekehrt. Er ist leidenschaftlicher Motorradfahrer, spielt Klavier und stand in seiner Berliner Zeit auch auf der Theaterbühne. Er spricht Englisch und Französisch.

Nebentätigkeiten

Bundesweite Intensivverlegungen mit dem DRK Intensivmobil Düsseldorf (2008-2015) sowie weltweite Ambulanzflüge mit „Med-Call“ und Linienflug, ferner stationäre Honorararztvertretungen zunächst als Assistenzarzt, im Verlauf als Facharzt in Oberarztfunktion, ebenso ärztliche Leitung bei einem Auslands-Rückhol-Unternehmen bis 12/2015, Teilnahme am Notarztdienst u. a. der Stadt Düsseldorf und Krefeld, ferner Honorararzttätigkeit in diversen Kliniken

Arbeit mit Kindern und alten Menschen

Praktikum in der Pathologie des Berliner Klinikums „Rudolf Virchow“, studiumbegleitend pflegerische Tätigkeit in der HNO Abteilung der Universitätsklinik Tübingen (Kinder), in Altenheimen und der häuslichen Krankenpflege

Studium

  • 1995 Vorklinik an der Freien Universität zu Berlin

  • 1998 Klinik an der Eberhard - Karls - Universität zu Tübingen
  • 1999 Famulatur Radiologie in der Universitätsklinik Minnesota (Minneapolis, USA)
  • 2000 - 2002 Experimentelle, von der DFG mittels Stipendium unterstützte Doktorarbeit in der HNO - Klinik der Universität Tübingen über die Rolle des RAS-Proteins bei Tumorinvasionsprozessen Veröffentlichung im Journal „Experimental Cell Research“ 303, 321 - 330 (2005)
  • 2002 - 2003 Praktisches Jahr in Tübingen: Innere Medizin auf dem Gebiet der Gastroenterologie und Kardiologie; Anästhesie als Wahlfach, in der Schweiz: Chirurgie am Kantonalen Spital Herisau
  • 20/11/2003 3. Staatsexamen

Mitgliedschaften

  • DDG Deutsche Diabetes Gesellschaft 
  • DGK Deutsche Gesellschaft für Kardiologie
  • BDI Bund Deutscher Internisten
  • DGP Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin
  • AGNNW Arbeitsgemeinschaft Notärzte NRW
  • DGIIN Deutsche Gesellschaft für internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin

Von der Kassenärztlichen Vereinigung als Diabetologe und hausärztlich niedergelassener Internist zugelassen 

Diabetologie

  • Diabetologische Schwerpunktpraxis
  • DM1 Behandlung von Schwangeren
  • DM1 Insulinpumpentherapie
  • DMP Diabetes mellitus Typ I – Facharzt
  • DMP Diabetes mellitus Typ II – koordinierender Arzt
  • DMP Diabetikerschulung mit Insulinbehandlung
  • DMP Diabetikerschulung ohne Insulinbehandlung
  • DMP HyPOS (Unterzuckerung)
  • DMP PRIMAS (Typ 1 Schulungsprogramm
  • DMP Medias 2 Basis (Typ 2)
  • DMP Medias 2 ICT (Typ 2)
  • Spezielle Behandlung des diabetischen Fußes

DMP steht für Disease Management Programm, übersetzt bedeutet das Krankheitsmanagement

Herz

  • DMP Koronare Herzkrankheit – koordinierender Arzt
  • Langzeit-EKG-Untersuchungen

Lunge

  • DMP Asthma bronchiale – koordinierender Arzt
  • DMP COPD Chronisch obstruktive Lungenerkrankung – koordinierender Arzt

Intensivmedizin
Notfallmedizin
Palliativmedizin

Sonographie

  • Abdomen und Retroperitoneum, Jugendliche, Erwachsene, B-Modus transkutan
  • Schilddrüse, B-Modus
  • Thoraxorgane (ohne Herz), B-Modus, transkutan
  • Urogenitalorgane, B-Modus, transkutan
  • Venen der Extremitäten, B-Modus